Dienstag, 2. September 2014

Suppenwetter



Bei uns hat heute zwar die Sonne geschienen, aber wirklich warm ist es nicht mehr. Also genau das richtige Wetter, um eine herzhafte Suppe auf den Tisch zu bringen. Wir hatten noch Lammhack im Kühlschrank und so habe ich kleine Bällchen daraus gemacht. Damit sie schön locker werden, mege ich gerne etwas geriebene Karotte darunter. Die Bällchen gab es als Einlage für eine cremige Kartoffelsuppe - die vorrätigen Kartoffeln müssen weg um Platz für die eigene Ernte zu machen.



Cremige Kartoffelsuppe mit Hackbällchen
für 4 Personen

1 Liter Gemüse- oder Fleischbrühe
6-7 große Kartoffeln, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, angedrückt
1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
200 ml Sahne
Muskatnuss
Salz und Pfeffer

500 g (Lamm-)Hack
2 Eier Gr. M
1 große Karotte, gerieben
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Semmelbrösel
1 TL Oregano, getrocknet
Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten

Brühe zusammen mit den Kartoffelstücken, Knoblauch und den Frühlingszwiebeln - bis auf einen kleinen Rest für die Garnitur - in einen Topf geben und zugedeckt in ca. 20 Minuten weich kochen. Sahne angießen und alles mit dem Schneidstab cremig pürieren. Mit Suppengrundstock, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die HackbällchenHackfleisch, Eier, Karotten, Knoblauch und Oregano verkneten. So viel Semmelbrösel hinzufügen, dass eine gut formbare Masse entsteht. Kräftig mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Zu kleinen Bällchen formen. Öl in eine große Pfanne geben und die Bällchen bei nicht zu großer Hitze von allen Seiten anbraten.

Suppe in Teller geben, die Bällchen darin verteilen und mit den restlichen Röllchen von den Frühlingszwiebeln bestreuen.