Sonntag, 18. November 2012

Nachgetragen: Tutti Frutti

825 g Johannisbeeren
610 g Nektarinen
100 g Grapefruit
50 g Stachelbeeren
105 g Aprikosen
160 g Birnen

1 kg Gelierzucker 2:1

Alles in einen großen Topf geben. Aufkochen und nach Packungsanleitung 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, dann heiß in gut gespülte Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.

Freitag, 16. November 2012

Rote Knepp

Vor kurzem habe ich auf einem Food-Blog Rote-Bete-Knödel gesehen. Diese haben mich zu meiner Variante inspiriert. Das farbliche Ergebnis war zwar nicht so wie erwartet, aber geschmacklich gab es nichts an ihnen auszusetzen...


Rote Königsberger Klopse (für 4 Personen)

200 g Toastbrot
500 g Hackfleisch
2 Eier
250 g gekochte, rote Bete
1 Zwiebel
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
ggf. Kapern

Kartoffeln (festkochend)

2 EL Butter
2 EL Mehl
250 ml Sahne
250 ml Kochwasser
1 Glas Tafelmeerrettich (150 ml)
Suppengrundstock
Zucker
Salz und Pfeffer

Das Toastbrot im Thermomix 5 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. 250 g gekochte, rote Bete zusammen mit den Eiern im Mixi pürieren. Zwiebel schälen und fein würfeln. Hackfleisch mit dem Püree, den Zwiebelwürfeln und dem Toastbrot vermengen. Mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann auch ein paar kleingehackte Kapern untermengen. Masse zu golfballgroßen Klopsen formen und in den Varoma legen.

Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in das Garkörbchen legen. Mixtopf ausspülen, 750 ml gesalzenes Wasser einfüllen. Garkörbchen einhängen, Varoma aufsetzen und 27 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen.

Für die Sauce die Butter in einem Topf erhitzen, Mehl zufügen. Sahne und Wasser angießen, aufkochen lassen. Mit Suppengrundstock würzen. Meerrettich unterrühren, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Nicht mehr kochen lassen. Ggf. auch hier Kapern unterrrühren.

Die Klopse zusammen mit den Kartoffeln und der Sauce servieren.


Freitag, 9. November 2012

Fleischlos glücklich...

Was macht Frau, wenn der Lieblingsgatte auf einer Geburtstagsfeier ist und sie eigentlich aufräumen soll? Genau, sie kocht. Denn dann ist zumindest die Küche aufgeräumt - alles in den Topf, was nicht bei drei auf'm Baum ist...

Spass beiseite, wir haben noch so viel Gemüse aus dem Garten, das verarbeitet werden muss. Und dann ist auch Gemüse von der Suppengrundstockproduktion übrig geblieben. Also habe ich alles ordentlich geputzt, klein geschnibbelt und ab damit in den Topf.  Mengenangaben gibt es weitestgehend nicht, der Topf wurde aber ziemlich voll.

Herbstliche Gemüsecremesuppe 

1 kleiner Hokaido-Kürbis
1 Stange Lauch
viele Karotten (violette und orangefarbene)
2 Petersilienwurzeln
viele Pastinaken
3-4 Zehen Knoblauch
das obligatorische, walnussgroße Stück Ingwer
3 sehr große Kartoffeln
Suppengrundstock
Milch und/oder Sahne
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
ggf. gehackte Petersilie zum Garnieren

Alles waschen, putzen und würfeln. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und mit Suppengrundstock würzen. 20-30 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist. Danach pürieren. Falls Flüssigkeit fehlt, mit Wasser, Milch und/oder Sahne verdünnen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.


Sonntag, 4. November 2012

Mal wieder... Suppengrundstock

Nummer 9

250 g Sellerie
200 g Karotte
50 g Blattpetersilie
55 g Zwiebel
100 g Pastinake
100 g Petersilienwurzel
140 g Lauch
45 g Knoblauch

350 g Salz


Nummer 10

100 g Pastinake
100 g Petersilienwurzel
210 g Karotte
50 g Knoblauch
110 g Blattpetersilie
310 g Sellerie
65 g Zwiebel
230 g Lauch

500 g Salz

... wie immer: die Mischungen jeweils grob zerkleinert in den Thermomix (oder einen anderen Mixer) geben und ca. 1 - 1 1/2 Minuten bei Stufe 5 bis zur gewünschten Konsistenz "pürieren". In Twist-off-Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.